Ankündigungen

Straßenaltpapiersammlung am 22.08.2015Straßenaltpapiersammlung am 22.08.2015
20.08.2015

Am Samstag den 22.08.2015 sammelt der BDKJ-Brand wieder Altpapier in unserem Ortsteil Brand ein.

Ab 8:30 Uhr werden wieder viele ehrenamtliche Helfer durch Brand fahren und das an den Straßen stehende Papier einsammeln.

Außerdem besteht die Möglichkeit zwischen 8:30 Uhr und 13:30 Uhr das Papier zum alten Brander Bahnhof zu bringen und es dort abzugeben.

 

 

BDKJ gewinnt Stifterpreis Ehrenamtliches Engagement der StädteRegionBDKJ gewinnt Stifterpreis Ehrenamtliches Engagement der StädteRegion
10.12.2014

Auf die Nominierung zum Stifterpreis Ehrenamtliches Engagement der StädteRegion Aachen folgte die überraschende Nachricht: Wir sind vom Stiftungsvorstand zum Gewinner in der Kategorie Gemeinsam engagiert ausgewählt worden. Diese Kategorie ehrt eine Gruppe oder einen Verein, die sich sich in besonderer Weise für die Förderung von jungen Menschen einsetzt.

Zu diesem Anlass sind wir gestern bei der Preisverleihung gewesen und freuten uns über die schöne Laudatio, mit der allen Anwesenden die Tätigkeitsbereiche des BDKJ Brand vorgestellt worden sind und die Verleihung des Preises, mit dem 3000€ Unterstützung verbunden sind. Die Urkunde wird bald im Mobilé zu sehen sein! Ganz herzlich möchten wir uns alle bei Alfred Stoffels bedanken, der dem Aufruf Vorschläge an die StädteRegion zu senden, gefolgt ist und uns dort so eindrucksvoll beschrieben hat, dass wir die Jury von unserer ehrenamtlichen Arbeit überzeugen konnten. Vielen Dank!

BDKJ Weihnachtsfeier für alle Leiter ab 15 JahrenBDKJ Weihnachtsfeier für alle Leiter ab 15 Jahren
18.11.2014

KiFeFa ist gut in Oberstaufen angekommen!KiFeFa ist gut in Oberstaufen angekommen!
05.07.2014

Alle Monster der AG sind nun seit heute nachmittag in Oberstaufen und nehmen ihre Höhlen in Beschlag.

Der Spaß kann losgehen, Kinder und Teamer sind voller Tatendrang!

Wir wünschen viel Erfolg!

 

Einige Gedanken zu unserem Treffen der Ehemaligen aus Anlass Einige Gedanken zu unserem Treffen der Ehemaligen aus Anlass "110 Jahre BDKJ Brand"
28.05.2014

110 Jahre sind eine Zeit, die normalerweise keiner überblicken kann. Ich möchte mich daher auf die Zeit seit Ende des 2. Weltkrieges beschränken.
 Ich freue mich, zwei Damen unter uns begrüßen zu können, die gleich nach dem Krieg in die Jugendarbeit der Pfarre eingestiegen sind – Maria Richardy geb. Küpper und Hildegard Molitor.
 Mich freut außerordentlich, die ältesten lebenden Pfarrjugendleiter unter uns zu sehen: Herbert Schartmann und Helmut Wexler. Ich habe die beiden vor 55 Jahren im Jahre 1959 kennengelernt. Bei der Ferienfahrt nach Lenne war ich als 10-Jähriger zum ersten Mal als Teilnehmer dabei und die beiden waren Betreuer.
Weiterhin möchte ich besonders begrüßen unseren Dompropst Helmut Poqué, der es sich nicht nehmen lässt - trotz Vorbereitung der Heiligtumsfahrt - dieses Treffen zu besuchen.
Der BDKJ Brand lebt von seinen Gliederungen. Das sind:
Die heutige KJG (Katholische Junge Gemeinde) die früher unter Katholische Jungmännergemeinschaft bzw. Katholische Frauenjugendgemeinschaft unterwegs war. 
Die DPSG, die es heute in Zusammenarbeit mit Kornelimünster noch gibt. Die PSG hat sich leider in Brand aufgelöst.
Die Messdiener sind mittlerweile die stärkste Gruppe. Sie haben nicht immer dem BDKJ angehört.
Die offene Jugendarbeit unter den Bezeichnungen TOT, KOT, mobilè ist ein tragendes Element des BDKJ Brand geworden.
Was wäre der BDKJ, gäbe es nicht die gemeinsamen Aktivitäten? Gleich nach Kriegsende begann man mit einer Spielschar, aus der Bunte Abende in der Turnhalle Marktstraße hervorgingen – die Quelle für unseren KJ-Ball, den es seit 1979 in der Aula der Gesamtschule gibt ( nach einem Zwischenstopp im Saal Kouhl, der übrigens in naher Zukunft abgerissen wird). Vielleicht werden wir in einigen Jahren wieder in die Marktschule zurückkehren?
Seit 1949 sind die Ferienaktivitäten belegt, die Jahr für Jahr stattfinden – mittlerweile auch in den Herbstferien (Segeln) und in den Osterferien (Skifahren).
Seit 1971 erfreuen sich ca. 120 -150 Kinder jährlich an den Ferienspielen.
Auf Initiative von Alfred Stoffels führen wir seit Jahrzehnten Altpapiersammlungen durch und verwalten mehrere Bullys.
Als „Spin off“ darf man den Arbeitskreis Eine Welt ansehen, der die Erinnerung an Kpl. Norbert Wassen durch sein Engagement in Peru wach hält. Mittlerweile ist der AKE ein eigenständiger gemeinnütziger Verein geworden.
 
All diese Aktivitäten bieten jungen Leuten die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und ihre Fähigkeiten zu testen. Über den Förderverein des BDKJ wurden Überschüsse gesammelt und der Pfarre zum Ausbau des alten Jugendheimes überlassen. Jetzt können wir den Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Projekte so zu planen, dass auch mal ein Projekt nicht kostendeckend oder mit Gewinn endet. Niemand muss befürchten, dass ihm der Kopf abgerissen wird.
Dass dieses Konzept über die Jahre aufgegangen ist, wird deutlich in der Tatsache, dass viele unserer Aktivisten bei uns das Rüstzeug für den späteren Beruf bekommen haben. Unter unseren Ehemaligen zählen wir z.B. erstaunlich viele Sozialarbeiter, Erzieher oder Lehrer. Auch die Zusammenarbeit mit den Gremien vor Ort wird dadurch erleichtert, dass viele unserer Ehemaligen im Pfarrgemeinderat, im Kirchenvorstand oder in der Politik Verantwortung übernehmen.
Zum Schluss möchte ich auch die Rolle des Jugendheims als Stätte der Partnervermittlung erwähnen. Leider gibt es keine Statistik darüber, wie viele junge Menschen ihren Lebenspartner hier bei gemeinsamen Aktivitäten gefunden haben.
 
Über den Autor Robert H. Gier: Als Kind Teilnehmer an den Ferienfahrten, danach Betreuer von Ferienfahrten und ab 1969 für 3 Jahre Pfarrjugendleiter. In dieser Zeit Ausbau der TOT –als Student nebenberuflicher Leiter der TOT und Mitglied im Pfarrgemeinderat. Manchmal Leiter, häufig „Finanzchef“ der frühen Ferienspiele. 1985 Mitbegründer und seitdem Vorsitzender des Fördervereins.

110 Jahre BdkJ Brand - Ehemaligentreffen am 24.05.14 ab 19:30110 Jahre BdkJ Brand - Ehemaligentreffen am 24.05.14 ab 19:30
05.05.2014

Bisher rechnen wir mit ca. 190 Gästen zum großen "Wiedersehen" !

Seit 1904 gibt es in der Pfarre St. Donatus Aachen-Brand organisierte katholische Jugendarbeit – heute unter dem Namen Bund der deutschen katholischen Jugend (BdkJ).

Zu diesem kleinen Jubiläum treffen sich ehemalige und aktive Mitarbeiter bei einem gemütlichen Abend im Pfarrzentrum „Cafe Mobilé“, Donatusplatz und  am Samstag, dem 24.5.2014 ab 19.30 Uhr.

Eingeladen sind alle, die für den BdkJ Brand selbst oder seine Untergliederungen (KJG, DPSG, Messdiener, Mitarbeiter im Mobilé) bzw. frühere Organisationen (z.B. PSG, TOT, KOT, KFG) tätig waren oder sind. Um den Abend etwas vorbereiten zu können, bitten die Organisatoren um Anmeldung bis Mitte Mai beim Vorsitzenden des Förderkreises BdkJ Brand e.V., Robert H. Gier, unter roberthgier@aol.com oder 0241-528727

 

KJ-BallKJ-Ball
21.02.2014

Der BDKJ hat eine neue PfarrjugendleitungDer BDKJ hat eine neue Pfarrjugendleitung
20.01.2014

Der BDKJ hat nach der Jahreshauptversammlung eine neue Pfarrjugendleitung!

Wir danken Anne Defourny und David Teuber von ganzem Herzen für die intensive Arbeit, die die beiden in den letzten vier Jahren als Pfarrjugendleiter geleistet haben. Ganz sicher bleiben sie dem BDKJ auch in den nächsten Jahren verbunden! Bilder vom Abschied gibt es auf der Homepage zu sehen!

Gleichzeitig begrüßen wir Kira Junker und Michael Swaton, die die frei gewordenen Posten der Pfarrjugendleiterin und des Pfarrjugendleiters ab sofort übernehmen werden.

Unterstützt werden sie, wie im letzten Jahr auch von Philipp Hildebrand (Kassenwart), Matthias Goldammer (Jugendseelsorger), Johannes Mohr (Fahrzeugwart), Tobias Weber (Materialwart) und Alina Rombach (Schriftführerin).

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2014. Auf ein Highlight machen wir schon mal aufmerksam: der BDKJ wird 110 Jahre, was im Mai mit einem großen Ehemaligentreffen gefeiert werden wird.

Straßenaltpapier am 11.1.2014Straßenaltpapier am 11.1.2014
07.01.2014

Durch einige Verwirrungen wollen wir vom Arbeitskreis Umwelt hier offiziell bekannt geben, das am kommenden Samstag den 11.1.2014 eine Altpapiersammlung stattfinden wird.

 

Jedoch ist es sehr wichtig das wir nicht am Bahnhof sammeln werden sondern nur das Papier an den Straßen aufsammeln werden. Der Ablauf ist wie eine normale Sammlung und wir starten um 8:30 Uhr. Bis dahin muss das Papier rausgestellt sein.

 

Danke fürs Sammlen

AK Umwelt

Straßenaltpapiersammlung am 4.01.2014Straßenaltpapiersammlung am 4.01.2014
30.12.2013

Die erste Straßenaltpapiersammlung des Jahres findet am 4.01.2014 statt!

Bitte stellt das Papier bis 8:30h an die Straße; alternativ kann es natürlich auch zum Brander Bahnhof gebracht werden!

Wir wünschen Euch allen einen guten Start ins Jahr 2014!